Newsbites #4: 03.03.2020

LinkedIn experimentiert mit Stories als neues Kommunikationsformat, Twitter führt Emojis in Direktnachrichten ein, TikTok testet wieder ein neues Feature und der Facebook Messenger erhält einen neuen Look – mehr Details zu den aktuellen Szene-News erhaltet ihr hier!

Newsbites Bild

LinkedIn testet Stories im Snapchat-Stil

LinkedIn testet aktuell ein neues Kommunikationsformat: Stories, wie sie unter anderem durch Snapchat und Instagram bekannt sind. Dadurch soll den Nutzern eine legerere Kommunikationsmöglichkeit im Rahmen der oftmals sehr formalen Business-Konversationen gegeben werden, die auf LinkedIn stattfinden. So könnte ein Unternehmen in den Stories beispielsweise Event-Highlights präsentieren. Zum kompletten Artikel

Twitter führt Emojis in Direktnachrichten ein

Sowohl im Browser als auch in der App können Twitter-Nutzer ab sofort (mit dem neuesten Update) Emojis als Reaktionen auf Direktnachrichten verschicken. Die neue Funktion ist in der App durch doppeltes Tippen auf die Nachricht verfügbar, im Browser erscheint die Emoji-Auswahl, wenn man den Mauszeiger über die Nachricht bewegt und auf das dann erscheinende Herz-Symbol klickt. Zum kompletten Artikel

Neues Feature: Link in TikTok-Beschreibung einfügen

Auf TikTok war es bisher nicht möglich, einen Link (beispielsweise zur eigenen Website oder weiterführenden Inhalten) in die Profilbeschreibung einzufügen. Nun sind jedoch Screenshots aufgetaucht, die darauf hinweisen, dass TikTok genau diese Funktion aktuell testet: Ein TikTok-Nutzer teilte die Bilder auf Twitter, auf denen eine Profileinstellung zu sehen ist, mit der ein beliebiger Link in die sogenannte Bio eingefügt werden kann. Es bleibt abzuwarten, ob und wann das Feature für alle Nutzer ausgerollt wird. Für Creator sowie Unternehmen wäre eine Einführung der Funktion von großem Mehrwert. Zum kompletten Artikel

Facebook Messenger in neuem Design

Facebook gestaltet die eigene Messenger-App um: Mit einem schlankeren Design verabschiedet sich der Internet-Riese nicht nur von Chatbots, sondern auch vom Discover-Tab. Zukünftig werden die Nutzer also nur noch zwischen den Tabs “Chats” und “People” innerhalb der App navigieren können. Besonders der “People”-Bereich soll dabei ausgebaut werden, indem das Story-Format durch prominente Vorschau-Bilder auf dem Startbildschirm mehr Platz erhält. Zum kompletten Artikel

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Zur Kontaktaufname bitte die nachfolgenden Felder ausfüllen.

Vielen Dank.