Newsbites #10: 15.04.2020

Auch in dieser Woche informieren wir euch darüber, was es Neues in der Social Media-Szene gibt: Twitter möchte Direct-Messaging fördern, YouTube vereinfacht die Navigation durch lange Videos, Instagram ermöglicht das Ansehen von Live-Videos nun auch über den Desktop und YouTube arbeitet an einem TikTok-Klon. Alle Infos im Detail findet ihr hier!

Newsbites Bild

Twitter arbeitet an neuem Messenger

Twitter arbeitet aktuell offenbar an einem neuen Messenger: Screenshots von Usern zeigen ein integriertes Messenger-Fenster, dessen Darstellung an den Facebook Messenger erinnert. Es scheint, als möchte Twitter seine Nutzer stärker zum Kommunizieren über private Nachrichten animieren. Welche Ergebnisse Twitter aus dem Test zieht und ob das Feature tatsächlich ausgerollt wird, bleibt noch offen. Zum kompletten Artikel

YouTube-Videos jetzt in Kapitel unterteilt

Auch YouTube testet eine neue Funktion: Manchen Nutzern werden längere Videos nun in Kapitel unterteilt angezeigt. Diese Kapitel werden durch vorher angelegte Zeitstempel erstellt. Dadurch soll es dem Zuschauer einfacher gemacht werden, durch lange Videos zu navigieren. Die Kapitel sollen sogar ein Vorschaubild und eine Kurzbeschreibung des entsprechenden Inhalts enthalten. Zum kompletten Artikel

"Instagram Live-Videos nun auch in Webversion

Viele Funktionen von Instagram sind nur innerhalb der Mobile App nutzbar. Ab sofort ist es jedoch möglich, Instagram Live-Videos auch in der Webversion anzusehen. Damit kommt das Social Networks seinen Nutzern besonders in der aktuellen Situation, in der Live-Streams immer mehr an Beliebtheit gewinnen, entgegen. In der Desktop-Ansicht erscheinen Kommentare während des Streams in einem separaten Fenster neben dem Video, was deutlich übersichtlicher und angenehmer ist als in der Mobile App – dort werden die Kommentare innerhalb des Videos eingeblendet. Zum kompletten Artikel

YouTube arbeitet an TikTok-Klon

YouTube möchte TikTok Konkurrenz machen: Um mit dem Hype um TikTok, die im ersten Quartal des Jahres am meisten runtergeladene App, mithalten zu können, arbeitet YouTube Berichten zufolge an einem Feature namens “Shorts”. Dieses soll es den Nutzern ermöglichen, kurze Videosnippets innerhalb der YouTube App hochzuladen und mit Musik der YouTube Bibliothek zu hinterlegen. Zum kompletten Artikel

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Zur Kontaktaufname bitte die nachfolgenden Felder ausfüllen.

Vielen Dank.