Wie du während der Corona-Krise weiterhin deine Zielgruppe erreichst

Die Corona Epidemie stellt uns aktuell alle vor eine große Herausforderung. Soziale Kontakte sollen vermieden werden und die gesamte Bevölkerung in Deutschland ist dazu aufgefordert, zuhause zu bleiben, um die Ausbreitung von COVID-19 maßgeblich zu verlangsamen. Für dich und dein Unternehmen gilt jetzt, trotz sozialer Distanz die Nähe zu deinen Kunden bzw. deiner Zielgruppe aufrecht zu erhalten und auch für die Zukunft eine positive Bindung aufzubauen. Wie das mittels Social Media und Influencer Marketing funktioniert, erklären wir dir hier.

Soziale Medien und insbesondere Influencer stellen aktuell eine Chance für dich und dein Unternehmen dar: Es zeigt sich nicht nur, dass der generelle Medienkonsum um 60 % ansteigt* – in Deutschland wurde bereits ein Weltrekord in Bezug auf den Internettraffic gemessen, Größtenteils an Videostreaming – sondern auch, dass Influencer weiterhin unterhalten, inspirieren oder anleiten. Die Mehrheit der Follower wünscht sich weiterhin Influencer Content, auch mit Werbekooperationen. Das Engagement auf bezahlte Werbepostings steigt aktuell sogar, ebenso wie die erzielten Reichweiten. Insgesamt ist also in der aktuellen Situation eine gesteigerte Aufmerksamkeit auf Social Media zu verzeichnen, die du mit deinem Unternehmen oder deiner Marke nutzen solltest!

Influencer optimal einsetzen

Viele Eigenschaften der Arbeit mit Influencern kommt dir besonders jetzt sehr entgegen: Sie sind flexibel und können jederzeit von zuhause aus Content produzieren. Dieser muss nicht mal besonders aufwändig erstellt werden – die Follower schätzen die Authentizität des Influencers. Zudem haben Influencer Festplatten voller Content zuhause – eine optimale Gelegenheit also, um Content zu recyclen und für aktuelle Zwecke zu nutzen. 

Da aufgrund des Coronavirus zahlreiche Events, Reisen und auch Produktionen abgesagt werden mussten, haben viele Influencer aktuell freie Terminkalender. Das bedeutet für dich: höhere Verfügbarkeit, geringere Kosten. Mit Influencern erreichst du deine Zielgruppe über viele verschiedene Kanäle, beispielsweise YouTube, Instagram, IGTV u.v.m. Besonders beliebt sind aktuell auch Livestreams (z.B. über Instagram Stories). Auch hier kannst du dich als Unternehmen einbringen und als Sponsor auftreten, Channel Takeovers planen oder einen solchen Stream moderieren. So macht es auch die Fitness- und Sportlernahrung Brand Foodspring: Die Brand bindet aktuell verstärkt verschiedene Influencer ein und führt mit ihnen Livestreams mit Workout Sessions durch. 

Um noch mehr User deiner Zielgruppe zu erreichen als “nur” die Community der Influencer, mit denen du kooperierst, und von den aktuell hohen Nutzungszahlen zu profitieren, kannst du zudem Paid Media-Maßnahmen mit in deinen Marketingplan aufnehmen: Indem du ein festgelegtes Mediabudget auf den Content, den du promoten möchtest, einsetzt und diesen über Social Media bewirbst, erzielst du eine skalierbare Reichweite und kannst die Zahl der Nutzer, die du mit deiner Message erreichst, steigern.

Welcher Inhalt funktioniert und worauf du achten solltest

Natürlich ist es in Situationen wie diesen besonders wichtig, mit einer gewissen Sensibilität und Gewissenhaftigkeit vorzugehen. Das Timing der Veröffentlichung des entwickelten Contents spielt hierbei eine enorme Rolle – da sich aktuell täglich oder sogar stündlich neue Entwicklungen rund um den Umgang mit dem Virus in der Gesellschaft ergeben, solltest du stets informiert bleiben und deine Contentplanung flexibel anpassen. Zudem solltest du dir der Story, die du erzählen willst, bewusst sein: Das Coronavirus und die aktuelle Situation kann thematisiert werden, sollte aber unbedingt in einem passenden Rahmen erzählt werden. Die User wünschen sich aktuell Abwechslung und Normalität, daher bieten sich insbesondere Inhalte zu möglichen Aktivitäten zuhause an: Sei es, Tipps zum Dekorieren der eigenen vier Wände zu geben, Workouts für die Zeit im Home Office durchzuführen oder einfach nur Entertainment als lustige Ablenkung zu einer angespannten Situation zu bieten. Auch beliebt: Das eigene Zuhause in ein kleines Home-Spa umzuwandeln. Eine gute Idee für Beauty- oder Hautpflege-Brands, sich dazu mit Influencern zusammenschließen, wie beispielsweise EUBOS und Mamiseelen:

Dabei empfiehlt sich eine hohe Taktung des Contents, um mit dem eigenen Unternehmen oder der eigenen Marke stets in der Aufmerksamkeit der Follower zu bleiben.

Du willst keine News und Infos rund um das Thema Influencer und Social Media Marketing verpassen? Dann meld dich jetzt zu unserem Newsletter an!

Zur Kontaktaufname bitte die nachfolgenden Felder ausfüllen.

Vielen Dank.